Regelungstechnik 1

Content


In diesem Modul werden die folgenden Themen und Inhalte behandelt:

  • Grundbegriffe der Regelung
  • Beschreibung linearer Systeme im Zeit- und Frequenzbereich
  • Modellbildungs- und Identifikationsmethoden
  • Reglerentwurf im Frequenzbereich
  • Integrator-Windup / Anti-Windup
  • Entwurfs- und Simulationswerkzeuge MATLAB und SIMULINK
  • Echtzeit-Testwerkzeug dSpace / Regelung eines DC motors

Goals


Lernziele

Dieses Modul führt die Studierenden ein in die Grundideen von einfachen, linearen, zeitkontinuierlichen Regelsystemen. Sie lernen Grundbegriffe und Anwendungen von solchen Systemen kennen. Die Studierenden erhalten eine Einführung in und Training an Computer-Werkzeugen zum Entwurf, zur Simulation und zum Echtzeit-Test unter Laborbedingungen von allgemeinen Regelsystemen.

Kenntnisse

Am Ende dieses Moduls kenne die Studierenden:

  • die Grunddefinitionen und Begriffe für Systeme, deren Regelung und Rückkopplungs-Strukturen; für lineare zeitkontinuierliche Systeme die Beschreibung im Zeitbereich (gewöhnliche lineare Differential-Gleichungen mit konstanten Koeffizienten, Impulsantwort, Schrittantwort) und im Transformationsbereich (Transferfunktion, Frequenzantwort, Bode-Diagramm).
  • die Auslegung einfachster PID-Regler für lineare, stabile Systeme mit Bode-Techniken; Auslegung von Integrator Anti-Windup Verfahren; Handling der Simulations- und Echzeit-Testwerkzeuge.

Die Studierenden wissen, in welchen Problemstellungen die gelernten Regelverfahren zur Anwendung kommen können und wie sie in komplexeren Fällen weitergehen müssen (unsere Regelungstechnik 2, weiterführende Literatur). Sie kennen auch die Anwendungsgrenzen der eingeführten Entwurfs-, Simulations- und Echtzeit-Testwerkzeuge.

Quelle